Coffee to go – Outdooredition

In den Innenstädten und Einkaufsstraßen unseres Landes ist es längst kein Problem mehr an tollen Kaffee zu kommen. Dank Starbucks, Nero und Co gehört der Kaffeegenuss für unterwegs längst zu unseren Alltagsritualen. Auch kleine Bäckereien und Kioske haben den Trend erkannt und bieten ihren Kunden Coffee to go. Unsere Koffein Pipeline steht also in den meisten Situationen des Lebens. Was aber machen wir wenn wir in der Wildnis, am Strand oder an Seen unterwegs sind? Gerade der Sommer lockt mit vielen coolen Outdooraktivitäten. Um die nötige Energie für diese mitzubringen brauchen wir Kaffeefans jede Menge Koffein. Ich habe mir für euch mal die smartesten Ideen zur Kaffeeherstellung draussen angesehen.

Für Puristen
Wem es um einen heißen Schluck am morgen geht, der wird eventuell mit der Old school Variante glücklich: Dem Pulverkaffee. Diesen gibt es mittlerweile auch in anderen Varianten (Latte Macchiato, Cappuccino, Flat White). So richtig lecker ist das ganze allerdings nicht.

Der Tütenkaffee


Die einfachste und (wenn wir hier nur den Anschaffungspreis betrachten) auch kostengünstigste Variante. Für 1,75 Euro erhaltet ihr ein Tütchen mit integriertem Filter. Gleichzeitig, taugt die Tüte auch noch als Kaffeekanne. Der Inhalt der so genannten Growercups ist dann auch noch Bio und schmeckt wirklich prima. kein Vergleich zum Pulverkaffee. Die Tüte muss mit heißem wasser gefüllt werden und bietet Kaffeegenuss für zwei Personen.

Für Kaffeefans die sich ihre Leidenschaft etwas kosten lassen
Wer ein absoluter Espresso Fan ist, möchte natürlich auch unterwegs nicht auf seinen perfekt zubereiteten Espresso verzichten. Wem seine Espressoliebe 100 Euro wert ist, dem sei das Gerät HandpressoWild Hybrid empfohlen. In den Griff dieses Luxusgeräts ist eine Pumpe integriert die mit Druck den perfekten Espresso braut. Heisses Wasser wird allerdings noch benötigt. Geschmacklich ist der espresso wirklich gut.

Kapsel – Genuss für unterwegs


Kaffeekapseln werden immer beliebter. Kein Wunder bieten sie doch eine hervorragende Kaffeequalität und einfachste Zubereitung. Ein solches Gerät gibt es jetzt auch für Outdoor – Freunde. Im Prinzip funktioniert die Cafissimo Pocket von Tschibo genauso wie die Luxuspumpe von HandpressoWild, allerdings auf Kapselbasis. Einfach die gewünschte Kapsel einlegen, heisses Wasser auffüllen und lospumpen. In wenigen Sekunden erhältst du einen Top – Espresso, der geschmacklich mit dem bei deinem Lieblingsitaliener mithalten kann. Mit knapp 30 Euro ist das Gerät auch preislich attraktiv. Wer ein echter Sparfuchs ist, kann natürlich durch gute Rabatte noch weniger zahlen. Die richtige Lösung für alle die es simpel mögen.

Der Alleskönner
Ein Gerät was nicht ganz billig ist aber gleich alles mitbringt, ist der Systemkocher Primus Lite. Dieser verwandelt sich durch die separate Kaffeepresse in eine Kaffeemaschine. Durch den leistungsstarken Gasbrenner und den integrierten Topf, können insgesamt 0,5 Liter Kaffee in einem Durchgang hergestellt werden. Ein solches Set kostet 100 Euro. Selbstverständlich lässt sich der Gaskocher nicht nur zum Kaffeekochen verwenden. Für Leute die oft campen gehen, eine smarte Investition.

Der ausklappbare Kaffeefilter


Das Outdoor Unternehmen Tatonka hat einen zusammenfaltbaren Kaffeefilter auf den Markt gebracht. Das Prinzip ist denkbar einfach und mit 5 Euro Anschaffungspreis ist der faltbare Kaffeefilter auch ein echtes Schnäppchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.